Deckenventilator

Wie der Name schon sagt, findet man den Deckenventilator an den Zimmerdecken. Früher kannte man Deckenventilatoren vor allem aus Hotel- bzw. Motelräume. Inzwischen sind sie auch für Privathaushalte mehr als nur erschwinglich und so auch öfters dort vorzufinden. Auch im Film tauchen Deckenventilatoren immer wieder in den unterschiedlichsten Szenen auf.

Betrieben wird ein Deckenventilator natürlich mit Strom. Er besteht meist aus drei oder fünf Flügeln und besitzt kein umliegendes Schutzgehäuse. Deshalb sollte er in angemessener Höhe angebracht werden, um nicht mit den Rotorblättern in Berührung zu kommen.

Deckenventilatoren können im Sommer, aber auch im Winter eingesetzt werden. Je nach Jahreszeit, dreht sich der Ventilator in die entgegengesetzte Richtung. So sammelt sich im Winter die warme Luft oft an der Decke eines Raumes, mit Hilfe des Deckenventilators, kann diese vermischt werden um damit die Temperatur eines Raums auszugleichen.

Neben den verschiedensten Formen, Farben, Materialien und Stilrichtungen, gibt es Deckenventilatoren auch mit Beleuchtung. Neben einem guten Klima, kann man so mit einem Deckenventilator auch gleich noch für eine angenehme Atmosphäre sorgen.